Veranstaltungen/ Fortbildungen

Den Kulturschock überwinden – spielerisch zum Weltbürger werden

Datum:
Sa, 03.06.2017
09:00 – 16:00 Uhr

Veranstalter:
Zuflucht -Ökumenische Ausländerarbeit e.V.

Ort:
Bremen – Überseestadt

mit:
Dr. Imme Gerke und Dr. Jacques Drolet

Weltbürger sind wir alle. Doch wo sich Fremdes begegnet und Kulturen verändern, entsteht oft Unsicherheit bis hin zum Kulturschock. Was ist, wenn das Gegenüber aus einer fremden Kultur stammt? Was braucht man, um ein Miteinander harmonisch zu gestalten? Dieser Workshop thematisiert das Erleben von Fremdheit und das Gefühl des Kulturschocks im Gespräch und mit spielerisch-reflexiven Methoden. Er soll helfen, das Gefühl des Kulturschocks kennenzulernen und sich für den Umgang damit zu sensibilisieren. Dieser Workshop greift Elemente der Ausbildung von Diplomaten und Entwicklungshelfer auf. Durch diese Ausbildung lernen sie aus den Bestandteilen verschiedener Kulturen ein persönliches Mosaik zu gestalten (TCI/TCK). So. Das TCI/TCK wird heute als der Prototyp des Menschen in der Globalisierung bezeichnet. Fremden Kulturen begegnet man mittlerweile nicht mehr nur wenn man auf Reisen geht oder in beruflichen Kontexten, sondern genauso oft zuhause. Auf diese Begegnungen reagieren wir mit variierender Empfindlichkeit. Besonders stark betroffen sind momentan die Freiwilligen, die sich an der Aufnahme, Unterbringung und Betreuung der in Deutschland ankommenden Flüchtlinge beteiligen. Nicht nur treffen sie auf Menschen aus ihnen fremden Kulturen, sondern sie lernen diese Menschen kennen zu einem Zeitpunkt, an dem diese sich in einem Ausnahmezustand befinden. D.h., dass den Freiwilligen menschlich gesehen eine doppelte Aufgabe zukommt, die noch viele Jahre anhalten wird. Wir müssen also einen Weg finden auf dem die Freiwilligen mindestens genauso viel Energie aus ihrem Einsatz ziehen können wie sie investieren. Hier Der Workshop führt in das Prinzip der persönlichen Mosaiks ein und kann anschließend nach eigenem Bemessen weiter vertieft werden.In dem eintägigen Workshop erarbeiten sich die Teilnehmer durch eigenes Erleben mit anschließender Reflexion die Fähigkeit (a) sich unverständlichen Situationen auszusetzen, (b) das Gefühl der Hilflosigkeit auszuhalten und (c) gleichzeitig im Team komplizierte Aufgaben lösen zu können.

Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung notwendig:
ackermann@kirche-bremen.de
Tel. 0421 8007004

Die Teilnahme ist für Ehrenamtliche kostenlos.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Bildungswerk (VN 171814) statt.

 

 

Wege aus der Ohnmacht – Grundsätze und Möglichkeiten der ehrenamtlichen Begleitung von traumatisierten Flüchtlingen 

Datum:

19. Juni 2017, 15 – 18 Uhr, Haus der Kirche, Franziuseck 2 – 4

Referentin: Margarete Udolf (Dipl. Psychologin)

 

In dem Seminar vermitteln wir das Grundlagenwissen über die Entstehung und die Folgen von Trauma, wobei die Auswirkungen von Krieg, Flucht und Migration auf die psychische Stabilität und die Verhaltensweisen der Flüchtlinge im Mittelpunkt stehen. Anhand von Beispielen aus der Praxis bekommen die Teilnehmenden einen Überblick über die traumapädagogischen Grundsätze und Methoden. Anregungen für die Selbstfürsorge der Fachkräfte runden den Tag ab.

 

Zu dieser Veranstaltung ist eine Anmeldung nötig.

Anmelden bitte bei:

Zuflucht – Ökumenische Ausländerarbeit e.V.

Berckstraße 27

28359 Bremen

Tel. 0421 8007004

Email: ackermann@kirche-bremen.de

 

Diese Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Bildungswerk (VN-Nr.: 171821) statt.

 

 

 

Umgang mit Verlusten und Trauer

Datum: 18.8.2017, 16:00 – 19:00 Uhr und 19.8.2017, 10:00 – 13:00 Uhr

Veranstalter: Zuflucht – Ökumenische Ausländerarbeit e.V. in Zusammenarbeit mit dem Katholischen Gemeindeverband und dem Ev. Bildungswerk

Ort: Saal im Dom-Gemeindehaus, Sandstraße 10-12

Referentin: Sonja Spoede

 

 

Wie vermittle ich Grammatik?
(Konjugation im Präsens, das Perfekt, Deklination von Akkusativ und Dativ)

Datum:
Fr, 08.09.2017
16:00 – 20:00 Uhr

Veranstalter:
Zuflucht -Ökumenische Ausländerarbeit e.V.

Ort:
Kapitelhaus, Domsheide 8

mit:
Fridolin Boost

Wer sich auf das Abenteuer der Vermittlung der deutschen Sprache einlässt, navigiert früher und später auch in Richtung grammatischer Untiefen. Wie erkläre ich, was ich selber intuitiv oder nebenbei gelernt habe? Dieser Workshop vermittelt eine Herangehensweise an die deutsche Grammatik aus Sicht eines Fremdsprachenlerners. Exemplarisch werden die Konjugation im Präsens, die Zeitform Perfekt und die Deklination von Akkusativ und Dativ aus dieser Sicht erklärt. Wir erarbeiten gemeinsam Möglichkeiten, diese grammatischen Themen didaktisch so aufzubereiten, dass erwachsene Lerner ein Verständnis davon entwickeln können. Der Workshop bietet auch die Möglichkeit, Material für den eigenen ehrenamtlichen Einsatz zu basteln und – bereit für die nächste Begegnung mit Geflüchteten – gleich mitzunehmen.

Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung notwendig:
ackermann@kirche-bremen.de
Tel. 0421 8007004

Die Teilnahme ist für Ehrenamtliche kostenlos.

Diese Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Bildungswerk (VN 172827) statt.

 

 

Einstiegsseminar Interkulturelle Kommunikation/ Sensibilisierung –
Ehrenamtliche in der Arbeit mit geflüchteten Menschen

Datum:
Fr, 15.09.2017, 16:00 – 19:00 Uhr
Sa, 16.09.2017, 10:00 – 13:00 Uhr

Veranstalter:
Zuflucht -Ökumenische Ausländerarbeit e.V.

Ort:
Kapitelhaus, Domsheide 8

mit:
Sonja Spoede

Der Umgang mit Flüchtlingen erfordert – wegen der hohen Komplexität des Beziehungs-geflechtes – eine ganz besondere interkulturelle Sensibilität, wenn die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen erfolgreich sein soll. Ziel der Veranstaltung wird es sein, die eigenen kulturelle Prägung zu reflektieren, „Brücken zu bauen“, interkulturelle Methoden zum Umgang mit unterschiedlichen Regeln, Werten und Einstellungen zu vermitteln und die menschlichen Beziehungen zu stärken, indem Grundlagen geschaffen werden, um Empathie, Verhaltenssicherheit und Problemlösungsfähigkeit in einem besonderen interkulturellen Kontext zu stärken.

Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung notwendig:
ackermann@kirche-bremen.de
Tel. 0421 8007004

Die Teilnahme ist für Ehrenamtliche kostenlos.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Bildungswerk (VN 172810) statt.

 

 

Den Kulturschock überwinden – spielerisch zum Weltbürger werden

Datum:
Sa, 30.09.2017
09:00 – 16:00 Uhr

Veranstalter:
Zuflucht -Ökumenische Ausländerarbeit e.V.

Ort:
Bremen – Überseestadt

mit:
Dr. Imme Gerke, Dr. Jacques Drolet

Weltbürger sind wir alle. Doch wo sich Fremdes begegnet und Kulturen verändern, entsteht oft Unsicherheit bis hin zum Kulturschock. Was ist, wenn das Gegenüber aus einer fremden Kultur stammt? Was braucht man, um ein Miteinander harmonisch zu gestalten? Dieser Workshop thematisiert das Erleben von Fremdheit und das Gefühl des Kulturschocks im Gespräch und mit spielerisch-reflexiven Methoden. Er soll helfen, das Gefühl des Kulturschocks kennenzulernen und sich für den Umgang damit zu sensibilisieren.

Dieser Workshop greift Elemente der Ausbildung von Diplomaten und Entwicklungshelfer auf. Durch diese Ausbildung lernen sie aus den Bestandteilen verschiedener Kulturen ein persönliches Mosaik zu gestalten (TCI/TCK). So. Das TCI/TCK wird heute als der Prototyp des Menschen in der Globalisierung bezeichnet. Fremden Kulturen begegnet man mittlerweile nicht mehr nur wenn man auf Reisen geht oder in beruflichen Kontexten, sondern genauso oft zuhause. Auf diese Begegnungen reagieren wir mit variierender Empfindlichkeit. Besonders stark betroffen sind momentan die Freiwilligen, die sich an der Aufnahme, Unterbringung und Betreuung der in Deutschland ankommenden Flüchtlinge beteiligen. Nicht nur treffen sie auf Menschen aus ihnen fremden Kulturen, sondern sie lernen diese Menschen kennen zu einem Zeitpunkt, an dem diese sich in einem Ausnahmezustand befinden. D.h., dass den Freiwilligen menschlich gesehen eine doppelte Aufgabe zukommt, die noch viele Jahre anhalten wird. Wir müssen also einen Weg finden auf dem die Freiwilligen mindestens genauso viel Energie aus ihrem Einsatz ziehen können wie sie investieren. Hier Der Workshop führt in das Prinzip der persönlichen Mosaiks ein und kann anschließend nach eigenem Bemessen weiter vertieft werden.

In dem eintägigen Workshop erarbeiten sich die Teilnehmer durch eigenes Erleben mit anschließender Reflexion die Fähigkeit (a) sich unverständlichen Situationen auszusetzen, (b) das Gefühl der Hilflosigkeit auszuhalten und (c) gleichzeitig im Team komplizierte Aufgaben lösen zu können.

Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung notwendig:
ackermann@kirche-bremen.de
Tel. 0421 8007004

Die Teilnahme ist für Ehrenamtliche kostenlos.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Bildungswerk (VN 172813) statt.

 

Spuren der Flucht – Arbeit mit traumatisierten geflüchteten Menschen

Datum:

Fr, 20.10.2017
09.00 – 16.00 Uhr

Veranstalter:
Zuflucht Ökumenische Ausländerarbeit e.V.

Ort:
Kapitelhaus, Domsheide 8

mit:
Eva Steger, psychologische Psychotherapeutin mit dem Arbeitsschwerpunkt Trauma und Traumastörung

Wir wollen mit dieser Fortbildung Engagierten in der Flüchtlingshilfe Grundlagenwissen zum Thema Flucht und Trauma vermitteln. Im Mittelpunkt werden hierbei die Auswirkungen von Krieg, Flucht und Migration auf die psychische Stabilität und Verhaltensweisen der Flüchtlinge stehen.
Vertiefen werden wir die Inhalte um die Fragen, welche konkrete Unterstützung nicht professionell ausgebildete Helfer_innen leisten können und wo die Grenzen ihrer Hilfsangebote liegen. Natürlich werden wir uns auch dem Bereich Selbstfürsorge als Schutz vor eigener Überlastung widmen.

Anmeldungen entweder per Mail bei ackermann@kirche-bremen.de  oder bei
Zuflucht Ökumenische Ausländerarbeit e.V., Tel. 0421 8007004

Die Teilnahme ist für Ehrenamtliche kostenlos

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Bildungswerk statt (VN 172812)

 

 

 

Den Kulturschock überwinden – spielerisch zum Weltbürger werden

Datum:                

Sa, 04.11.2017
09:00 – 16:00 Uhr

Veranstalter:
Zuflucht -Ökumenische Ausländerarbeit e.V.

Ort:
Bremen – Überseestadt

mit:
Dr. Imme Gerke, Dr. Jacques Drolet

Weltbürger sind wir alle. Doch wo sich Fremdes begegnet und Kulturen verändern, entsteht oft Unsicherheit bis hin zum Kulturschock. Was ist, wenn das Gegenüber aus einer fremden Kultur stammt? Was braucht man, um ein Miteinander harmonisch zu gestalten? Dieser Workshop thematisiert das Erleben von Fremdheit und das Gefühl des Kulturschocks im Gespräch und mit spielerisch-reflexiven Methoden. Er soll helfen, das Gefühl des Kulturschocks kennenzulernen und sich für den Umgang damit zu sensibilisieren.

Dieser Workshop greift Elemente der Ausbildung von Diplomaten und Entwicklungshelfer auf. Durch diese Ausbildung lernen sie aus den Bestandteilen verschiedener Kulturen ein persönliches Mosaik zu gestalten (TCI/TCK). So. Das TCI/TCK wird heute als der Prototyp des Menschen in der Globalisierung bezeichnet. Fremden Kulturen begegnet man mittlerweile nicht mehr nur wenn man auf Reisen geht oder in beruflichen Kontexten, sondern genauso oft zuhause. Auf diese Begegnungen reagieren wir mit variierender Empfindlichkeit. Besonders stark betroffen sind momentan die Freiwilligen, die sich an der Aufnahme, Unterbringung und Betreuung der in Deutschland ankommenden Flüchtlinge beteiligen. Nicht nur treffen sie auf Menschen aus ihnen fremden Kulturen, sondern sie lernen diese Menschen kennen zu einem Zeitpunkt, an dem diese sich in einem Ausnahmezustand befinden. D.h., dass den Freiwilligen menschlich gesehen eine doppelte Aufgabe zukommt, die noch viele Jahre anhalten wird. Wir müssen also einen Weg finden auf dem die Freiwilligen mindestens genauso viel Energie aus ihrem Einsatz ziehen können wie sie investieren. Hier Der Workshop führt in das Prinzip des persönlichen Mosaiks ein und kann anschließend nach eigenem Bemessen weiter vertieft werden.

In dem eintägigen Workshop erarbeiten sich die Teilnehmer durch eigenes Erleben mit anschließender Reflexion die Fähigkeit (a) sich unverständlichen Situationen auszusetzen, (b) das Gefühl der Hilflosigkeit auszuhalten und (c) gleichzeitig im Team komplizierte Aufgaben lösen zu können.

Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung notwendig:
ackermann@kirche-bremen.de
Tel. 0421 8007004

Die Teilnahme ist für Ehrenamtliche kostenlos.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Bildungswerk (VN 172814) statt.

 

 

Einstiegs-Workshop Sprachvermittlung

Datum:
Fr, 10.11.2017
16:00 – 20:00 Uhr

Veranstalter:
Zuflucht -Ökumenische Ausländerarbeit e.V.

Ort:
Kapitelhaus, Domsheide 8

mit:
Fridolin Boost

Sprache ist der Schlüssel zur Integration, darin sind sich alle einig. Mehr noch – eine gemeinsame Sprache ermöglicht erst Begegnung und Verständnis füreinander. Viele Menschen in Bremen lassen sich auf dieses Abenteuer der Begegnung mit Neubremern ein, indem sie ihnen beim Deutschlernen helfen. Genau das könnte didaktisch nicht herausfordernder sein: Flüchtlinge aus verschiedenen Weltgegenden, den unterschiedlichsten kulturellen Hintergründen und Lernvoraussetzungen wollen Deutsch lernen, und das zum Teil in sehr schwierigen Rahmenbedingungen. Hier setzt der Workshop für ehrenamtliche Sprachlehrkräfte an – aus der Praxis für die Praxis.

Der Referent möchte als Deutschlehrer in Vorkursen und ehrenamtlich Aktiver im Bremer Westen die Brücke schlagen zwischen der ehrenamtlichen und der professionellen Welt des Sprachunterrichts. Er möchte, dass jedeR mit neuem Material, neuen Unterrichtsmethoden und Ideen für den Unterricht aus dem Workshop herausgeht. Es werden handlungsorientierte und dialogische Herangehensweisen vorgestellt, die sich auch im Flüchtlingszelt bewährt haben. Da man Vieles davon eher nicht in Büchern findet und erst an die eigene Zielgruppe angepasst werden muss, wird im Workshop auch eigenes Unterrichtsmaterial hergestellt, das in „Rohform“ angeboten wird. Schere und Buntstift können also gerne mitgebracht werden, damit man eigene Lernspiele, -poster und Interaktionskarten gleich mitnehmen und den nächsten Unterricht damit bereichern kann.

Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung notwendig:
ackermann@kirche-bremen.de
Tel. 0421 8007004

Die Teilnahme ist für Ehrenamtliche kostenlos.

Diese Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Bildungswerk (VN172825) angeboten.

 

 

 

 

 

Es konnte nichts gefunden werden.

In diesem Archiv wurden keine Ergebnisse gefunden, vielleicht hilft die Suchfunktion weiter.