Kardinal Woelki kritisiert CSU-Papier

Auf die Forderungen der CSU nach Obergrenzen für Schutzsuchende reagierte der Kölner Kardinal Woelki mit klaren Worten. Die CSU trage zu einer Polarisierung bei und betreibe das Geschäft der Rechtspopulisten von der AfD, heißt es in einem Bericht des Kölner Stadtanzeigers.

Auch eine Bevorzugung christilicher Flüchtlinge lehnt der Kardinal ab. So etwas würde dem widersprechen, worum es Christen gehen muss: Einander begegnen und einander kennenlernen.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier: http://www.ksta.de/politik/fluechtlingspolitik-kardinal-woelki-wettert-gegen-csu-positionen-24720936

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.