Pressemitteilung von PRO ASYL zum Integrationsgesetz

PRO ASYL kritisiert das neue Integrationsgesetz, das heute vom Bundestag verabschiedet werden soll

Presseerklärung 7. Juli 2016

PRO ASYL: „Etikettenschwindel“

Trotz der breiten Kritik der Zivilgesellschaft soll der Deutsche Bundestag heute das sogenannte Integrationsgesetz beschließen. PRO ASYL lehnt das geplante Integrationsgesetz ab: „Das Gesetz ist ein Etikettenschwindel. Es verspricht Integration und wird das Gegenteil bewirken“, fasst Geschäftsführer Günter Burkhardt die Kritik von PRO ASYL zusammen.

Die ganze Presseerklärung finden Sie hier:

http://o56x.mj.am/nl/o56x/1o9uq.html?m=ADwAEARnIGwAASGn2QgAAFnelIYAAAAAEhMAFqrwAAS0dQBXfeX3ZgWpwTC_Qsqo4sEQ9V4OkQAEgik&b=bf602fc5&e=2de87b7f&email=dr@proasyl.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.