Spendenaufruf

Sicherlich mitbegründet durch die katastrophalen Entwicklungen in der Asylpolitik, den angeblichen Skandalen und z.T. schwierigen Presseberichten ist an vielen Stellen die Motivation von Menschen gesunken, einen finanziellen Beitrag zur Unterstützung Geflüchteter zu leisten.
Dabei sind wir genauso wie vor 4 Jahren auf Unterstützung angewiesen! Zwar gibt es weniger Familienzusammenführungen, aber genügend andere Bereiche, in denen Unterstützung notwendig ist: Jemand fängt eine Ausbildung an und bekommt keine Unterstützung mehr vom Amt, das Gehalt ist aber noch nicht da. Oder das Amt zahlt aus irgendwelchen Gründen die Miete nicht, es droht Obdachlosigkeit.
Oder eine junge Mutter wartet dringend auf Papiere aus ihrem Heimatland, damit ihr Titel verlängert wird. In der Wartezeit bekommt sie keine Unterstützung vom Amt, muss aber Windeln und Nahrung für ihr Baby kaufen (sie wird von ihrer alten Unterkunft weiterverpflegt).
Es gibt viele Beispiele von Notlagen, in denen Menschen zu uns kommen und Hilfe suchen. Uns fällt es zunehmend schwerer, diese zu geben. Deshalb bitten wir um Spenden und sagen dafür jetzt schon herzlich DANKE.

Unsere Kontoverbindung:
SPK in Bremen, DE14 2905 0101 0011 8305 85